schmertz

Es  gibt  kein  Wort,  um  meinen  Schmertz  zu  trösten,
Den  jähan  Schmertz  verwundeter  Gefühle.
Du  warst  mit  mir  wie  schöner  Frühling,  Liebe,
Und  deine  Blumen  bluhten  überall.

Ich  wollte  nur  mit  dir  mein  Glück  erfahren,
Ich  wollte  das  für  es,  mein  kleines  Mädchan.
Du  hast  doch  meine  Hoffnungen  betrogen.
Wozu,  wozu  denn  hast  du  uns  gewählt?

Ich  weine  Träume  sind  Selbstmord  begangen,
Und  alle  meine  Blumen  sind  gestorben.
Dahin  doch,  wo  wir  es  getroffen  haben,
Wirst  du  ankommen,  aber  ich  mehr  nicht

25.03.2000

: http://www.poetryclub.com.ua/getpoem.php?id=931488
:
21.11.2021